Start > Referenzen > Projekte > Kulturwirtschaftsbericht Dortmund

Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht Dortmund 2007

Im Rahmen von Branchenberichten in Städten wird oftmals auf die Bedeutung des Kulturangebots als weicher Standortfaktor verwiesen. Nicht erst die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass die Selbstständigen und Unternehmen in den Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft nicht nur eine bedeutsame eigenständige Wirt-schaftsbranche sind, sondern dass sie darüber hinaus auch eine immer größere Rolle im Netz der traditionellen Wirtschaftsbranchen spielen (z.B. Produkt- und Werbedesign). Sie werten außerdem den jeweiligen Wirtschaftsstandort auf („creative industries look sexy“) und verbessern die Rahmenbedingungen für andere technologische Branchen (Innovationsbericht des Landes NRW 2006). Angesichts dessen verwundert es nicht, dass die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen im Rahmen ihrer zukünftigen NRW-Clusterpolitik die Kultur- und Kreativwirtschaft zum Leitmarkt „Wissensintensive Produktion und Dienstleistung“ zählt.

Die Studie beschreibt die Situation der Selbstständigen und Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dortmund, zeigt die Bedeutung der Branchen für die Stadt auf und nennt vor dem Hintergrund des Wettbewerbs der Stadtregionen die Entwicklungspotenziale und Zukunftsfelder der Kultur- und Kreativwirtschaft für Dortmund.

Handlungsorientierte Studie im Auftrag der Stadt Dortmund.

 

Zurück zu den aktuellen Projekten ...
Zum Projekt-Archiv ...

STADTart on Tour

23.11.2018 Bremen

Digitale Freizeit 4.0 - Smart City

10.04.2018 Eisenach

Kulturkonzept Eisenach 2025 plus

27.03.2018 Eisenach

Trisektoralisierung der Kultur

27.02.2018 Kiel

Kulturentwicklungskonzepte

13.07.2017 Wuppertal

REFUGEE CITIZEN

14.03.2017 Hamm

Sportwirtschaft im Ruhrgebiet

Downloads

Essener Erklärung II
10 Leitsätze zur Kulturwirtschaft