Start > Referenzen > Projekte > Bremen

Machbarkeitsstudie "Temporäres Nutzungskonzept Güterbahnhofgelände Bremen"

Machbarkeitsstudie "Temporäres Nutzungskonzept Güterbahnhofgelände Bremen"

Das unmittelbar an den Bremer Hauptbahnhof angrenzende ehemalige Güterbahnhof-gelände mit einer Gesamtfläche von ca. 95.000 qm soll seit einigen Jahren einer neuen Nutzung zugeführt werden. Da kurzfristig keine Realisierung in Sicht ist, ist beabsich-tigt die Gebäude und Freiflächen für einen Zeitraum von fünf bis zehn Jahren tem-porär zu nutzen, auch um den Standort in der Bremer Bevölkerung neu zu verankern.

Die Machbarkeitsstudie soll die Realisierungschancen eines solchen Zwischennutzungs-konzepts prüfen. Das temporäre Nutzungskonzept sieht den Schwerpunkt im Kultur-, Freizeit- und Sportbereich vor, inklusive erwerbs- und zivilgesellschaftlicher Angebote. Mit einigen kulturellen Ankernutzern (z.B. Künstlerateliers) weist das ehemalige Güter-bahnhofgelände teilweise günstige Standortbedingungen auf.

Im Rahmen des Konzeptes werden u.a. vorliegende Gutachten ausgewertet, vergleich-bare Konzepte vorgestellt, potenzielle Nutzungen bzw. Akteure identifiziert, Sondie-rungsgespräche geführt und die Realisierungschancen für ein solches temporäres Kon-zept abgeschätzt.

Im Auftrag der Bremer Investitions-Gesellschaft

 

Zurück zu den aktuellen Projekten ...
Zum Projekt-Archiv ...

STADTart on Tour

23.11.2018 Bremen

Digitale Freizeit 4.0 - Smart City

10.04.2018 Eisenach

Kulturkonzept Eisenach 2025 plus

27.03.2018 Eisenach

Trisektoralisierung der Kultur

27.02.2018 Kiel

Kulturentwicklungskonzepte

13.07.2017 Wuppertal

REFUGEE CITIZEN

14.03.2017 Hamm

Sportwirtschaft im Ruhrgebiet

Downloads

Essener Erklärung II
10 Leitsätze zur Kulturwirtschaft